Prof. Martin Körschens nimmt mit "Quo vadis Öko-Landbau?" Stellung zur politisch gewollten weiteren Ausweitung des Öko-Landbaus in Deutschland.

Lesen Sie hier weiter: Körschens Öko-Landbau 03 20200310.pdf (420701)

 

Anlässllich der Fachtagung "Artenschutz und Landwirtschaft" der Arbeitsgruppe Artenschutz Thüringen am 18./19. Januar 2019 hielt Gerhard Breitschuh (Jena) den Vortrag "Wie nachhaltig ist der Ökolandbau und wie viel davon braucht Deutschland?"

Lesen Sie hier weiter: Öko-Landbau 07 GB 20190530.pdf (887644)

Willkommen bei AGRARFAKTEN.DE

Die Öffentlichkeit wird zunehmend mit Meldungen konfrontiert, die ein Zerrbild der modernen Landwirtschaft vermitteln und geeignet sind, den Wirtschaftszweig öffentlich in Misskredit zu bringen.

In der Regel bleiben diese abwertenden Äußerungen unwidersprochen, teils aus Resignation, teils um eine Aufwertung der dahinter stehenden Ideologie zu vermeiden. Bei allem Verständnis ist dieses Schweigen aber problematisch;  es kann allzu leicht in der Öffentlichkeit als Eingeständnis missdeutet werden. Das umso mehr, als die Ideologie des dahinter stehenden Ökologismus gerade unter den Wohlstandseliten über eine wachsende Anhängerschaft mit einem nicht zu unterschätzenden Potential zur Meinungsführerschaft verfügt. 

Um dem entgegenzutreten, meldet sich eine Gruppe erfahrener, teils auch pensionierter und damit unabhängiger Agrarwissenschaftler zu Wort, um den oft diffamierenden Darstellungen solide belegte Fakten entgegenzusetzen. 

Mit solchen Gegendarstellungen als Ergebnis einer intensiven Auseinandersetzung, werden wir unter dem  Generaltitel „AgrarFakten“ streitbar in die Öffentlichkeit gehen.

Gerhard Breitschuh im Namen der Autoren

21. Dezember 2012

 

 

Geschichte des Projekts

Ausgangspunkt ist eine Vielzahl von Veröffentlichungen in Presse, Funk und Fernsehen, in denen agrarwirtschaftliche Sachverhalte nach Auffassung der Autoren ohne ausreichende Sachkenntnis dargestellt wurden und werden.

Auseinandersetzungen, zum Beispiel mit Fernsehsendern, blieben praktisch wirkungslos. Die Beiträge waren gesendet und Gegendarstellungen hätten in der Regel einen erheblichen Aufwand erfordert.

Mit den Agrarfakten soll eine Plattform geschaffen werden, die interessierten Bürgern eine solide Informationsquelle bietet.

 

Neuigkeiten

17.07.2018 18:54
Humus als CO2-Senke - eine fatale Illusion von Martin Körschens,  Gerhard Breitschuh und Hans...
17.07.2018 00:00
Die Agrarfakten Fleischverzehr von Gerhard Breitschuh, Hans Eckert und Friedrich Schöne wurden am...
06.04.2018 14:19
Lutz Trautmann, Geschäftsführer der Agrargenossenschaft Hedersleben bringt in einem Brief an die...
16.03.2018 13:38
Prof. Dr. habil. Dr. h.c. Martin Körschens äußert sich erneut kritisch zu der Erwartung, dass der...
17.08.2017 13:26
Die Agrarfakten Natur-Landwirtschaft-Mensch von Wolfgang Haber wurden am 15.08.2017 freigeschaltet....
08.07.2017 10:23
Prof. Dr. Gerhard Breitschuh (Jena) erläutert in einem Interview mit der Agroplant-Film-GmbH seine...
28.04.2017 09:34
Der Förderverein Humus e.V. setzt sich im einem Merkblatt mit der Frage auseinander "Wie viel ist...
28.02.2016 09:31
Die Agrarfakten-Extras zum Klimaschutzplans 2050 enthalten Stellungnahmen von Gerhard Breitschuh,...
07.02.2016 21:06
Die AgrarFakten Biodiversität und Landwirtschaft der Autoren Gerhard Breitschuh, Hans Eckert,...
08.12.2015 17:27
Die Agrarfakten Agrarwissenschaft der Autoren Gerhard Breitschuh, Hans Eckert und Martin Körschens...
<< 1 | 2 | 3 | 4 | 5 >>

Neue Liste

Diese Liste enthält keine Einträge.

Kontakt

Impressum: Prof. Dr. Gerhard Breitschuh Talsteinstraße 9
07751 JENA
03641 426927 info@AgrarFakten.de